Krankheiten: WHO-Alarm wegen Affenpocken? Experten beraten erneut in Genf

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, da alarmiert die Häufung von Affenpocken-Nachweisen Gesundheitsbehörden. Droht neben Corona nun eine weitere „Notlage von internationaler Tragweite“?

Die Affenpocken haben sich in kurzer Zeit rund um den Erdball ausgebreitet. In Deutschland sind seit Mitte Mai mehr als 2100 Fälle gemeldet worden. Ein von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) einberufener Notfall-Ausschuss tagt deshalb heute zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen. Ist die Lage so gefährlich, dass er das Ausrufen einer „Notlage von internationaler Tragweite“ empfehlen wird?

Nachrichtenquelle: geo.de

Zum Artikel: Krankheiten: WHO-Alarm wegen Affenpocken? Experten beraten erneut in Genf

You may also like