Neues aus der Reisewelt: Tour de Grass im Norden und Hinunterbaden in Ulm

Von Lübeck aus geht es auf die Spuren eines großen Schriftstellers, in Ulm steigt ein skurriler Wettkampf auf der Donau. Außerdem gibt es Tipps für Urlauber in Dänemark und im Erzgebirge.

Per App geführte Radtour auf den Spuren von Günter Grass

Urlauber können auf den Spuren von Literaturnobelpreisträger Günter Grass mit dem Fahrrad den Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein erkunden: Möglich macht das die App «Tour de Grass» des Günter Grass-Hauses in Lübeck. Die 46 Kilometer lange Tour führt von Lübeck durch die Stecknitz-Region über Grass‘ letzten Wohnort Behlendorf bis in die Eulenspiegelstadt Mölln.

Dort gibt es ein Gespräch zwischen dem Autor Daniel Kehlmann und dem Leiter des Günter Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa, das über die App zu hören ist. Daneben bietet die kostenlose App (für Android und iOS) nach Angaben des Grass-Hauses Geschichten, Gedichte und Wissenswertes über die Stecknitz-Region. Infos: www.grass-haus.de/tour-de-grass

Feuchtfröhliches Turnier und buntes Treiben auf der Donau

Ulm – Eine Art Ritterturnier im Wasser können Touristen Ende Juli in Ulm bestaunen. Beim Fischerstechen versuchen kostümierte Kontrahenten auf schmalen Booten, ihre Gegenüber mit einem Speer ins Wasser zu stoßen. Das Spektakel steigt am 24. und 31. Juli und kann vom Ufer beobachtet werden. Tribünensitzplätze kosten nach Angaben der Ulmer Tourist-Information 18 Euro, Stehplätze 9 Euro.

Das Fischerstechen auf der Donau geht bis ins Jahr 1549 zurück und steigt nur alle vier Jahre. Die eigentlich für 2021 geplante Auflage der Veranstaltung wurden wegen Corona auf dieses Jahr verschoben.

In der Woche vorher wird es voll auf dem Fluss. Am 18. Juli, dem «Schwörmontag», steigt das «Nabada» (das Hinunterbaden) – eine Art Karneval auf der Donau. Jeder, der ein schwimmendes Vehikel hat, kann teilnehmen – schon Luftmatratzen reichen aus. Zudem sind geschmückte Motto-Boote unterwegs. Entsprechend bunt ist das Treiben. Anschließend wird in der Stadt weitergefeiert.

Große Schiffe und zwei Hafenfeste in Dänemark

Esbjerg – Zwei Hafenfeste können Dänemark-Touristen im Rahmen der internationalen Segelregatta Tall Ships Races besuchen. Das erste Fest steigt zum Start vom 7. bis 10. Juli in Esbjerg an der Westküste, das zweite Fest vier Wochen später zum Ende der Regatta vom 4. bis 7. August in Aalborg am Limfjord im Norden des Landes.

Wie der Name Tall Ships Races bereits verrät, werden einige der größten Segelschiffe der Welt und viele bekannte Großsegler bei der Regatta unterwegs sein, darunter beispielsweise die «Alexander von Humboldt II» aus Deutschland.

Fichtelbergbahn feiert Jubiläum

Oberwiesental – Im Erzgebirge feiert die Fichtelbergbahn Mitte August ihr Jubiläum. In Oberwiesental öffnet dann die Lok- und Wagenwerkstatt die Tore. Es besteht die Möglichkeit, auf den Loks mitzufahren. Auf dem Bahnhofsgelände ist ein Fest geplant.

Im Rahmen des 125. Streckengeburtstags vom 12. bis 14. August wird es nach Angaben der sächsischen Tourismusgesellschaft auf der Strecke am Fuß des Fichtelbergs zwischen Oberwiesental und Cranzahl einen Sonderzugverkehr geben. Infos unter: www.fichtelbergbahn.de

Nachrichtenquelle: geo.de

Zum Artikel: Neues aus der Reisewelt: Tour de Grass im Norden und Hinunterbaden in Ulm

You may also like