Adriaküste: Die zehn schönsten Strände Kroatiens

Klares Wasser, türkisblaues Meer, weißer Sand, Kieselsteine, atemberaubende Klippen – für jeden gibt es eine geeignete Badebucht. Wir stellen die zehn schönsten Strände in Kroatien vor

Türkisblaues Wasser, Kiesstrand, versteckte Buchten, Felsen und wunderschöne Natur – von Istrien über die Kvarner Bucht bis in den Süden von Dalmatien zieht sich die rund 1800 Kilometer lange Adriaküste. Auch auf den über 1200 Inseln des Landes gibt es paradiesische Badebuchten.

Die Auswahl an Sand- und Kiesstränden ist groß. Wir zeigen unsere Favoriten:

Punta Rata: der naturnahe Kiesstrand von Brela

Blick auf den Strand Punta rata einer der schönsten Strände in Kroatien
Der Strand von Punta Rata wurde schon als einer der schönsten der Welt gekürt
© xbrchx/Shutterstock

Der traumhafte Strand in Brela an der Makarska Riviera hat es in die Liste der schönsten Strände der Welt in “Forbes” geschafft. Kein Wunder: Der Blick auf türkisblaues, klares Wasser und das Biokovo Gebirge machen Punta Rata wirklich einmalig. Berühmt ist der Kiesstrand für einen mit Kiefern bewachsenen Felsen, der an der Westseite der Bucht aus dem Wasser ragt.

Seit 1964 steht der Strand von Brela unter Naturschutz. Dicht bewachsene Kiefernwälder und die Felsen an der Küste verleihen der Badebucht einen paradiesischen Touch. Wer Natur und etwas Ruhe sucht, wird an diesem traumhaften Kiesstrand fündig – in Punta Rata ist etwas weniger los als in Split oder auf der Insel Brac. Wer gerne wandert, kann im Biokovo-Nationalpark den zweithöchsten Gebirgszug Kroatiens besteigen. Sehenswert ist außerdem die Hafenstadt Makarska.

Zlatni Rat: ein Naturwunder in Kroatien

Luftbild am Strand von Zlatni Rat auf der Hvar Insel einer der schönsten Strände in Kroatien
Das “Goldene Horn” ist ein echtes Naturwunder
© biletskiyevgeniy.com/Shutterstock

Vor allem aus der Vogelperspektive ist dieser einmalige Strand, der einen halben Kilometer ins Meer ragt, eine Augenweide. Zlatni Rat wird wegen seiner spitz zulaufenden Form auch als “Goldenes Horn” bezeichnet und zählt zu den schönsten Stränden in Kroatien. Je nach Wellengang und Meeresströmung verändert sich die Neigung und Form der Spitze etwas – ein faszinierendes Naturphänomen. Durch einen Wald wird der Kiesstrand auf der Insel Brac in einen eher kürzeren westlichen Teil und einen längeren östlichen Part unterteilt.

Je weiter sich Badende von der Spitze entfernen, desto tiefer werden die Einstiege ins Wasser. Zlatni Rat ist ein perfektes Ziel für Wind- und Kitesurferinnen- und surfer. Den besten Blick auf den Kiesstrand haben Urlauberinnen und Urlauber vom höchsten Inselberg der AdriaVidova Gora, auf dem ein üppiger Kiefernwald ist. Oberhalb von Bol gibt es die idyllische Burgruine Kostilo zu entdecken. Bol selbst ist eine geschichtsträchtige Stadt, deren Spuren in der vorromanischen Kirche St. Johannes und Tudor oder ein Dominikanerkloster entdeckt werden können.

Bijeca: einer der schönsten Strände liegt in Istrien

Luftsicht auf Bijeca – Sanstrand von Medulin in Istrien einer der schönsten Strände in Kroatien
Die Badebucht Bijeca zu den bekanntesten und beliebtesten Stränden in Kroatien
© moreimages/Shutterstock

Der rund 1,5 Kilometer lange Strand liegt im Süden des Ortes Medulin und ist vom Hafen der Stadt zu Fuß bequem über eine Landzunge erreichbar. Als einer der wenigen Sandstrände in Kroatien gehört die Badebucht Bijeca zu den bekanntesten und beliebtesten Stränden in der Region Istrien. Wer über den feinkörnigen Sand läuft, kann ganz sanft ins Meer wandern.

Bijeca ist ein idealer Strand für Familien mit Kindern –hier können die Kleinen Sandburgen bauen und das flache Wasser eignet sich auch für Nichtschwimmerinnen und -schwimmer. Kinder können sich wunderbar austoben: eine riesige Wasserrutsche, ein Spielplatz und ein Tretbootverleih lassen an Sommertagen an einem der schönsten Strände Kroatiens sicher keine Langeweile aufkommen! In den Restaurants und Strandbars können Familien den Tag in der Badebucht Bijeca ausklingen lassen.

Unbedingt besuchen:

  • Urlauberinnen und Urlauber sollten sich den Badeort Medulin genauer anschauen. Die Pfarrkirche der Heiligen Agnes – die einzige Kirche in der Region Istrien mit zwei Türmen. Im Zentrum der Stadt auf dem Hauptplatz findet sich wahrscheinlich der älteste Bewohner Medulins – ein Zürgelbaum, der rund 115 Jahre alt ist und auch den Namen “Schokoladenbaum der Erinnerungen” trägt. An der malerischen Uferpromenade finden Reisende die Windmühle Malin.
  • Der Archäologische Park Vizula liegt inmitten der malerischen Bucht des Örtchens. Seit 1970 ist das Kulturdenkmal geschützt. Die archäologische Fundstätte lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein und lässt erahnen wie es zu römischer Zeit in der Region aussah. Die Überreste des Palasts stammen vermutlich aus der Zeit des römischen Kaisers Konstantin – also aus dem 3. oder 4. Jahrhundert nach Christus.
  • Nur rund 16 Kilometer von Medulin entfernt liegt das Naturschutzgebiet Kap Kamenjak. Bei einer Fahrradtour bis zu dem wunderschönen Naturreservat können Urlauberinnen und Urlauber Kroatiens Flora und Fauna genießen. Im Kap Kamenjak locken unzählige naturbelassene Badebuchten mit den schönsten Kies- und Felsenstränden der Region.

Vela Plaza Baska: malerischer Kieselstrand

Der Strand Vela bei Baška einer der schönsten Strände in Kroatien
Der malersiche Kiesstrand befindet sich auf der beliebten Urlaubsinsel Krk
© Kutasi Xenia/Shutterstock.com

Nicht umsonst zählt die Insel Krk in der Kvarner Bucht zu den beliebtesten Urlaubszielen in Kroatien. Der Kiesstrand Vela Plaza Baska ist der Hauptstrand der Ortschaft Baska und erstreckt sich über zwei Kilometer. Große bis mittelgroße Kiesel reihen sich aneinander, doch sie sind so rund abgeschliffen, dass es sich problemlos darauf laufen und liegen lässt. An manchen Stellen des Vela Plaza Baska gibt es auch feine Kiesel oder Sand.

Wegen seines flachen Uferbetts ist die Badebucht an der Adria sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Umgeben vom gewaltigen Gebirge des Velebit ist es eine Kulisse zum Verlieben. Wer den Alltag schnell vergessen will, kann sich ein Tretboot ausleihen, eine der Wasserrutschen ausprobieren, Beachvolleyball spielen oder mit den Kleinen auf der Wasserhüpfburg springen. Bei einer Wanderung lässt sich die wunderschöne Natur erkunden. Wer auf der Insel Krk ist, sollte es nicht verpassen eine Tour durch die Höhle Bisjerujka Cave, der Perlenhöhle, zu machen.

Rajska Plaza: Karibik-Feeling an einem der schönsten Strände in Kroatien

 Rajska Plaza, Paradiesstrand auf der Insel Rab einer der schönsten Strände in Kroatien
Karibisches Feeling am Balkan: Rajska Plaza
© mauritius images / Udo Siebig

Für strahlend blaues und klares Wasser braucht es keinen Flug in die Karibik. Im Norden von Istrien auf der Insel Rab wartet Rajska Plaza. Übersetzt heißt der Name “himmlischer Strand”. Vielen Reisende wird der wohl schönste Strand in Kroatien auch als Paradiesstrand bekannt sein. Umgeben von einer wunderbaren grünen Naturlandschaft liegt der Sandstrand Rajska Plaza im Ferienörtchen Lopar.

Der Strand in der Kvarner Bucht ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt, weil der Strand sanft ins Meer abfällt und auch die Kleinen gut im Wasser plantschen können. Wer ins tiefere Wasser will, muss erst einige Meter zurücklegen. Eine kleine Badeinsel lädt zum Entspannen ein. Auch Sportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten: Windsurfen, Wasserski, Tretboote oder Beachvolleyball. Für einen Altstadtbummel empfiehlt sich der Ort Rab.

Sakarun: der versteckte Geheimtipp auf Dugi Otok

Sakarun einer der schönsten Strände in Kroatien
Sakarun zählt noch zu den Geheimtipps
© C.L/Shutterstock

Etwas versteckt in einer Bucht der kleinen Insel Dugi Otok liegt ein Paradies: türkisblaues Meerwasser und der helle Sandstrand verbreiten sofort Urlaubsstimmung! Der etwa 800 Meter lange Sakarun Strand ist durch seine Lage etwas abseits der nächsten Orte noch ein kleiner Geheimtipp, weil keine Touristenmassen zu einem der schönsten Strände in Kroatien pilgern. Am besten ist der Strand auf Dugi Otok mit dem Auto erreichbar. Wer den Kopf frei kriegen möchte, abschalten, die Ruhe genießen und einfach nur Meer und Sonne genießen möchte, ist in Sakarun richtig.

Wer ins Meer hineinläuft, steht auch noch nach hundert Metern im flachen Wasser. Dugi Otok in der Region Dalmatien vereint Felsenklippen und Sandstrand. Unweit der sehenswerten Stadt Sali ist der der Naturpark Telascica mit steilen Klippen, üppigen Wäldern, Küstenlandschaft und Olivenhaien. Der Naturpark erstreckt sich auf vielen kleinen Inseln, die es zu entdecken gilt. Im Salzsee Mir gibt es nur wenige Tiere wegen des hohen Salzgehaltes – eine Aal-Art finden Urlauberinnen und Urlauber im See.

Stiniva: wilde Felsenlandschaft auf der Insel Vis

Luftsicht auf den Strand von Stiniva auf der Insel Vis einer der schönsten Strände in Kroatien
Stiniva ist für seine Naturschönheit berühmt
© mislaw/Shutterstock

Westlich von Rukavac an der Südküste der Insel Vis finden Urlauberinnen und Urlauber einen mit weißen, runden Kieselsteinen gesäumten Strand. Stiniva ist bekannt für seine Naturschönheit. Durch hohe Klippen eingesäumt, ist dieses Juwel an der Küste vom Meer aus kaum zu sehen. Die wilde Landschaft und das kristallklare Wasser zeichnen den Kiesstrand aus. Ein Vorteil, wenn es heiß wird: die Felsen werfen immer einen Schatten auf den Kieselstrand. Die Form der Bucht erinnert an ein Amphitheater. Nur zwei Wege führen zu dem Strand in der Bucht Stiniva auf derInsel Vis, das am weitesten vom Festland entfernte, bewohnte Eiland in der Region Dalamatien – zu Fuß über den Ziegenpfad aus dem Ort Zuzeca oder mit dem Boot.

Auf Wanderpfaden lässt sich die mediterrane Landschaft und die frische Meeresluft genießen. Im türkisblauen Wasser können Reisende perfekt schnorcheln oder schwimmen. Oder wie wäre es mit einem Versuch auf einem Stand-Up-Paddle-Board? Die Hafenstadt Vis ist die größte der gleichnamigen Insel und lädt mit ihren Palmenpromenaden, Geschäften, Restaurants und Cafes zu einem Stadtbummel ein. Dort sollten Urlauberinnen und Urlauber “Fazol na brodet”, eine typische Bohnensuppe, probieren.

Slanica: der Familienstrand an der Sibeniker Riviera

Blick auf den Strand Slanica auf der Insel Murter einer der schönsten Strände in Kroatien
Sandig und felsig zugleich ist der Strand Slanica auf der Insel Murter
© xbrchx/Shutterstock

In der Bucht von Slanica ist einer der berühmtesten Strände des Insel Murter. Malerisch eingerahmt von Kiefern ist es einer der schönsten Strände an der Sibeniker Riviera. Am westlichen und östlichen Rand gibt es felsige Abschnitte. Das sehr flache Ufer und der sandige Untergrund sind ideal für Familien und kleine Kinder. Eine große Wasserrutsche sorgt für Spaß – nicht nur bei den kleinen Besucherinnen und Besuchern.

Der Strand ist zu Fuß, per Bus oder mit dem Auto erreichbar. Das seichte Meer eignet sich perfekt für “Picigin”-Spielerinnen und – spieler. Es ist eine Art von Wasserballspiel, was sich perfekt für flache Gewässer eignet. Aktivurlauberinnen und – urlauber können sich über viele Sportangebote freuen. In der Nähe der Hauptstadt der Insel Murter befinden sich die Überreste der antiken Stadt Colentum – große Teile der Römerstadt befinden sich unter Wasser. Die reizvollen Ortschaften Murter Altstadt, Betina, Tisno und Jezera warten auf eine Entdeckung!

Vela Przina: Schöner Sandstrand auf der Insel Korcula

Strand Vela Priznia auf der Insel Korcula einer der schönsten Strände in Kroatien
Die geschützute Bucht macht Vela Przina zu einem wahren Erholungsort
© mauritius images / Matthew Williams-Ellis Travel Photography / Alamy

Przina bedeutet Sand. Geschützt in einer nach Süden gerichteten Bucht kann hier oft bis in die zweite Novemberhälfte gebadet werden. Vela Przina liegt in Südwesten der Insel Korcula und ist knapp einen Kilometer von Lumbarda entfernt. An einem der schönsten Strände in Kroatien kann es voll werden und schwer sein einen Platz zu finden. Einst war die Badebucht ein reiner FKK-Strand – heute begrenzt sich der textilfreie Bereich auf den felsigen Teil der Küste.

Die Insel Korcula ist von den Fährhäfen in Split oder Drevenik erreichbar. Wegen ihrer atemberaubenden Naturlandschaft wird das Eiland auch “Grüne Insel” genannt. Wer auf der Insel Urlaub macht, sollte unbedingt die Stadt Korcula besuchen – enge Gassen und idyllische Restaurants zeichnen die Altstadt aus.  Zwei Fürstentürme und der Veliki-Revelin-Turm prägen das Bild. 1254 soll Marco Polo in der Stadt geboren worden sein – sein Familenhaus ist bis heute erhalten.

Sipar: Perle der Kvarner Bucht

Sipar Strand bei Moscenicka Draga einer der schönsten Strände in Kroatien
Sipar südlich vom Hafenbecken eines Fischerdorfes
© Tomislav Pinter/Shutterstock

Südlich vom Hafenbecken des Ortes Moscenicka Draga liegt der wenige hundert Meter lange Kiesstrand Sipar. Der Hafen des Fischerdorfes liegt gut geschützt in der Bucht von Draga. Vom Strand haben Urlauberinnen und Urlauber einen traumhaften Blick auf das Ucka Gebirge. Die kleinen weißen Steine werden durch den Gebirgsbach an die Bucht hinunter getragen. Das glaskalare Wasser und der strahlend blaue Himmel an Sommertagen lässt wahres Urlaubsfeeling aufkommen. Am Strand gibt es viele Bars, Restaurants und Eisdielen. Für Aktivurlauberinnen und – urlauber gibt es viele Freizeitangebote.

Etwas oberhalb von Mošćenička Draga liegt Moscenice, eine kleine Ortschaft mit engen Gassen, einer alten Stadtmauer und einem kleinen ethnografischen Museum. Sie ist der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung in den Naturpark Ucka. Der Naturpark liegt auf einem Gebirgszug, der sich vom Gebirgssattel Poklon bis hin zur Bucht von Plomin zieht.

Nachrichtenquelle: geo.de

Zum Artikel: Adriaküste: Die zehn schönsten Strände Kroatiens

You may also like