Biennale in Venedig

58. Biennale in Venedig

Mit Spannung wartet die Szene auf die 58. Biennale der Kunst in Venedig. Dieses Jahr lautet das Motto „May You Live in Interesting Times“, benannt nach einem alten chinesischen Fluch, der sich auf die Zeiten von Unsicherheit, Krise und Aufruhr bezieht.

Biennale in Venedig

Biennale in Venedig

„Interessante Zeiten“, genau wie die, in denen wir heute leben. Der gebürtige New Yorker Ralph Rugoff wird die wichtigste Kunstausstellung der Welt leiten. Der Direktor der Londoner Hayward Gallery versucht in seinen Shows regelmäßig die Besucher einzubinden. Man darf also gespannt sein, ob das mit seiner Ernennung verbundene Ziel, die Ausstellung zum Platz der Begegnung zwischen Besuchern, Kunst und Künstlern zu machen, erreicht wird. Im Reiseprogramm ist auch genügend Zeit für die nationalen Präsentationen außerhalb des Biennale Geländes eingeplant, die in versteckten Palästen im Stadtraum Venedigs stattfinden.


Wir, die Architektur- und Kulturjournalisten der AZ/Architekturzeitung, möchten Ihnen hier auf unserer Informationsseite architekturreisen.com folgende Reise vorstellen:


Biennale in Venedig

58. Biennale in Venedig
Architekturreise von Do. 26.09. – Mo. 30.09.2019
mit Durchführungsgarantie

  • Veranstalter: Omnibusverkehr Spillmann GmbH
  • Exklusive Besichtigung der 58. Biennale in Venedig
  • Beeindruckende Ausstellungen im Palazzo Grassi und Peggy-Guggenheim-Museum
  • Renaissance in Venedig erleben

Biennale in Venedig

Erster Tag

„Versteckte Paläste“. Mit drei Verkehrsmitteln erreichen Sie die Lagunenstadt am Nachmittag. Ihr Quartier, das Hotel Salesiani, liegt im Stadtteil Castello, nach Check-In und Mittagspause auch Ausgangspunkt für den ersten Stadtspaziergang. Kunsthistorikerin Andrea Welz M.A. führt Sie zu versteckten Palästen, die nationale Präsentationen beheimaten. Ein gemeinsames Abendessen rundet den Tag perfekt ab.

Zweiter Tag

„Biennale total“. Heute besuchen Sie die Hauptausstellung der 58. Biennale und die Länderpavillons in den Giardini. Die Bildhauerin Natascha Sadr Haghighian wird den deutschen Pavillon gestalten. Das sollte reichen, denn mehr Kunst lässt sich kaum verarbeiten. Bei einem Aperitif kann man das gerne diskutieren oder sich einfach nur über zeitgenössische Kunst austauschen.

Arsenale in Venedig

Arsenale in Venedig. Foto: Rolf Mauer, AZ/Architekturzeitung

Dritter Tag

„Arsenale der Kunst“. Ohne Zweifel: Besonders sehenswert sind auch die Ausstellungsbeiträge im Arsenale, dem alten Werften-Areal Venedigs. Ihnen ist deshalb der gesamte Vormittag gewidmet. Zeit genug also, weitere unvergessliche Eindrücke zu sammeln. Nachmittags besuchen Sie dann nationale Beiträge in der Stadt. Versprochen: Auch das wird alles andere als langweilig.

Biennale in Venedig

Vierter Tag

„Canale Grande und Frari-Kirche“. Der Canal Grande heißt im Venezianischen Canałazzo, die Hauptwasserstraße. Er ist knapp vier Kilometer lang, bis zu 70 Meter breit und fünf Meter tief. Auf dem quirligen Verkehrsweg fahren Sie zum Originalschauplatz Tizian in der Frari-Kirche und zur Gemäldegalerie Accademia, wo Sie Renaissance kennenlernen werden. Den künstlerischen Schlusspunkt setzt die aktuelle Ausstellung der Pinault-Sammlung im Palazzo Grassi.

Bilder einer vorigen Biennale in Venedig

Bilder einer vorigen Biennale in Venedig. Foto: Rolf Mauer, AZ/Architekturzeitung

Fünfter Tag

„Ein Vormittag mit Guggenheim“. Das Peggy-Guggenheim-Museum im Quartier Dorsoduro steht am letzten Vormittag dieser kompakten Kunstreise auf dem Programm. Wer möchte, kann auch noch die Ausstellung der Pinault-Sammlung in der ehemaligen Zollstation Punta della Dogana anschauen, bevor am Nachmittag die Rückreise beginnt. Diesmal in umgekehrter Reihenfolge: Boot, Flug und Zug. Ankunft voraussichtlich am späteren Abend. Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

Das erwartet Sie auf Ihrer Architekturreise zur 58. Biennale in Venedig

• Reisebegleitung und Führungen mit der Kunsthistorikerin Andrea Welz M.A.
• Rail & Fly Ticket, 2. Klasse
• Flug mit renommierter Fluggesellschaft Frankfurt – Venedig – Frankfurt
• Bootstransfers Flughafen Venedig – Hotel – Flughafen Venedig
• 4 x Übernachtung im 3* Hotel Salesiani, Venedig
• 4 x Frühstücksbuffet
• 1 x Abendessen
• Kleiner Aperitif an Tag 2
• Vaporetto-Ticket
• Eintritte und Führungen lt. Programm
• Bettensteuer

Biennale in Venedig
Venedig bei Nacht, von der Rialto Brücke aus gesehen. Foto: Rolf Mauer, AZ/Architekturzeitung

Reisezeit Details Preis p.P.
Do. 26.09. – Mo. 30.09.2019 ab/bis Bietigheim-Bissingen,
Ludwigsburg und Stuttgart

Reisepreis inkl. An- und Abreise
pro Person im Doppelzimmer  1.599,- Euro

bei Eigenanreise ab/bis Venedig
Doppelzimmer 1.399,- Euro

Einzelzimmerzuschlag 200,- Euro

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person und inklusive Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Ein Produkt der Omnibusverkehr Spillmann GmbH – Gustav-Rau-Straße 24 – 74321 Bietigheim-Bissingen. Bildquellen: Omnibusverkehr Spillmann GmbH, wenn nicht anders angegeben.


Kontaktformular: Reise zur Kunst – 58. Biennale in Venedig

Anrede (Pflichtfeld)

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Strasse und Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl und Ort (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Reisezeit

Ihre Fragen oder Anregungen zu dieser Reise.

Reiserücktrittskostenversicherung gewünscht.

Bitte informieren Sie mich zukünftig über Ihre weiteren Reisen auf architekturreisen.com.

Es handelt sich um eine unverbindliche Anfrage. Ihnen entstehen mit Absenden des Kontaktformular noch keinerlei Kosten oder Ansprüche für die angefragte Reise. Der zuständige Ansprechpartner des Reiseveranstalters wird sich mit Ihnen via Telefon oder Email schnellstmöglich in Verbindung setzen und weitere Schritte mit Ihnen persönlich klären.


Datenschutz

Wir von architekturreisen.com gehen mit ihren Daten verantwortungsvoll um. Als Architektur- und Kulturjournalisten ist uns ihr Vertrauen sehr wichtig. Die Nutzung des obigen Formulars ist freiwillig. Die Pflichtfelder (Name, Vorname und E-Mail) sind nötig, um Sie persönlich ansprechen zu können. Sie können auch ein Pseudonym für Ihre Anfrage verwenden.

Ihr Kontaktwunsch: Damit der Veranstalter dieser Reise sie ansprechen kann, benötigt er als Information ihre Telefonnummer und/oder ihre E-Mail. Bis zum Absenden werden von architekturreisen.com keine Daten gespeichert. Mit dem Absenden (Button „Senden“) erfolgt Ihre Einwilligung, dass architekturreisen.com die im Formular angegebenen Informationen an den Veranstalter weitergibt, dieser Ihre Daten verarbeitet und für die Reiseplanung nutzt. architekturreisen.com speichert ihre Daten nur, wenn sie sich für den Newsletter anmelden. Weitere Informationen finden Sie unter „Datenschutz„.

Veranstalterpartner

Die Reise kann nur beim Veranstalter gebucht werden. Die Architektur- und Kulturjournalisten von architekturreisen.com sind keine Reiseveranstalter.

You may also like