Architekturreise Israel Kulturreise

Israel

F
Architekturreise Israel Kulturreisereuen Sie sich auf eine Architekturreise und Kulturreise mit dem Architekten Klaus G. Füner nach Israel.

Erleben Sie ein Land im Spannungsfeld zwischen einer Jahrtausende alten Geschichte und deren Verbindung zur Moderne.

In Israel entwickelt sich gegenwärtig eine äußerst spannende und vielfältige Architekturszene. Besuchen Sie Tel Aviv, Jerusalem, Akko und das Tote Meer.

8-tägige Architektur- und Kulturreise 2017 nach Israel

  • Veranstalter: UNIque Reisen GmbH & Co. KG
  • Reisekonzeption: Füner Architekten, Klaus G. Füner
  • Reisetermin: 21. bis 28. Mai 2017
  • Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
  • Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte
  • Verpflegung: Halbpension
  • Reiseleitung: Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen für die gesamte Reise

 

Kontakt

Ihre Experten für diese Architekturreise erreichen Sie von Montag bis Freitag, jeweils von 9:00 bis 17:30 Uhr. Bitte erwähnen Sie zu Beginn des Gespräches den Buchungscode.

Buchungscode AR-IS-17 Architekturreise Israel
E-Mail klaus.fuener@architekturreisen.com
Telefon 0049 (0) 641 / 498 801 20

Sie können Ihre Reiseexperten auch gerne über das Kontaktformular am Ende dieser Seite direkt anschreiben.


Reiseübersicht

Architekturreise Israel Kulturreise

Bild: UNIque Reisen Corinna Grave

I

In Israel sind Sie der Weltgeschichte auf der Spur, denn hier haben seit frühester Historie viele Kulturen und Religionen ihre Spuren hinterlassen. Einige dieser Spuren sind noch heute heilige Stätten, die die Geschichte dieses bemerkenswerten Ortes erzählen. In Jerusalem begegnen sich viele Kulturen der Antike und Moderne. Die Altstadt ist in das muslimische, jüdische, christliche und armenische Viertel gegliedert und von einer Mauer umgeben. In Israel und besonders in der Hauptstadt Jerusalem treffen auf engstem Raum die drei großen monotheistischen Religionen aufeinander. Jerusalem ist für die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und den Islam eine „heilige Stadt“.

Die Aufbauphase des modernen Israel, die vor ca. 130 Jahren angefangen hat, ist ein Monument moderner Architektur. Diese Architekturreise bietet umfassende Einblicke in die israelische Kultur und Architektur und verbindet diese mit dem Besuch touristischer Sehenswürdigkeiten. Jerusalem wird von allen drei Religionen als besonders gesegnet betrachtet. Daher erheben alle drei Anspruch auf sie und wenden sich mit aller Kraft gegen Ansprüche Andersgläubiger. Die Altstadt von Jerusalem wurde 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Israel hat nicht nur die geschichtlichen Sehenswürdigkeiten – die vielen Orte, an denen Jesus gewirkt hat, sondern auch ein aufgeschlossenes und quirliges Leben in den modernen Städten, zu bieten. Das Land ist lebendiger Schauplatz der großen Ereignisse der Menschheit. Nur wer das Land, die Menschen und das Leben vor Ort kennengelernt hat, kann deren besondere Situation wirklich beurteilen.


Programm (Erster bis dritter Tag in Tel Aviv)

Architekturreise Israel Kulturreise

Bild: UNIque Reisen Corinna Grave

Erster Tag in Tel Aviv – Sonntag, 21. Mai 2017

Flug nach Tel Aviv, Ankunft gegen 11:00 Uhr. Bereits im neuen Terminal des Ben Gurion Flughafens von Tel Aviv bekommen Sie einen ersten Eindruck von der israelischen Gegenwartsarchitektur. Begrüßung durch den deutschsprachigen, auf Architektur spezialisierten, Reiseleiter und Bustransfer zum Hotel.

Check-in im Hotel Art Plus***(*) in Tel Aviv. Das Artplus Hotel Tel Aviv befindet sich wenige Schritte vom Tel Aviver Strand und der Strandpromenade entfernt. Das Hotel mit seinen 58 Zimmern ist der israelischen Kunst gewidmet. Fünf israelische Künstler wurden beauftragt, die Wandgemälde zu schaffen, die jedem Stockwerk seine eigene Note verleihen. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Zweiter Tag in Tel Aviv – Montag, 22. Mai 2017

Frühstück, anschließendes Treffen in der Hotelhalle.

Stadterkundung in Tel Aviv: Die Stadtexkursion beginnt auf dem Rothschild Boulevard, einer der wichtigsten Straßen im Zentrum, hier stehen mehrere Bauten der „Gründerarchitektur“. Besichtigung in Stadtteilen mit Bauhaus-Architektur. Herausragend ist die sogenannte Weiße Stadt, so werden die über 4.000 Gebäude in Tel Aviv genannt, die überwiegend im Bauhaus- und Internationalen Stil errichtet wurden. Sie wurden in den 1930er Jahren von zahlreichen Architekten erbaut, die aus Dessau und Berlin flohen, um den Nationalsozialisten und ihrem Terror zu entgehen. Die Weiße Stadt gehört seit 2003 zum UNESCO-Welterbe. Neben der hohen Zahl der Bauten ist auch das „Stadtgewebe“ im Geiste des Bauhauses entstanden.

Zeit für eine Mittagspause.

Besuch des Deutsch-Israelischen Bauhaus-Zentrums – Ein Experte vor Ort lädt Sie zu einem fachlichen Dialog ein.

Anschließend Zeit zur freien Verfügung und gemeinsames Abendessen im Hotel.

Dritter Tag in Tel Aviv – Dienstag, 23. Mai 2017

Der erste Teil des Tages ist der Moderne in Tel Aviv gewidmet. Unsere Führung zeigt die „architektonischen Meilensteine“ aus den 1970er – 1990er Jahren:

– Bibliotheksgebäude Beit Ariela
– Haus der Bühnenkunst
– Tel Aviver Kunstmuseum
– Asia Haus
– IBM Haus

Anschließend Besuch des Azrieli Center- Fahrt mit dem Schnellaufzug in die oberste Etage des Wolkenkratzers (nicht immer möglich). Von dort aus lässt sich der gesamte Ballungsraum von über 3 Millionen Einwohnern überblicken.

Zeit für eine Mittagspause.

Fahrt  entlang der dicht besiedelten Mittelmeerküste nach Akko.

Check-in im 2014 renovierten Acco Beach Hotel***(*), das Hotel ist nur 500 Meter von der Dschazzar-Pascha-Moschee entfernt.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.


Programm (Vierter und fünfter Tag in Akko und Jerusalem)

Architekturreise Israel Kulturreise

Bild: UNIque Reisen Corinna Grave

Vierter Tag in Akko und Jerusalem – Mittwoch, 24. Mai 2017

Führung durch die Ausgrabungen der unterirdischen Kreuzritterstadt in Akko mit Stadterkundung von Akko: Von der arabischen Altstadt bis zum Hafen.
Fahrt nach Jerusalem – Stopp in Pkiin, einem traditionellen arabischen Dorf. Auf einem Rundgang bis zum Dorfkern lernt man vieles über die Merkmale des Dorfes und dessen Einflüsse von Klima, Sozialem und den einheimischen Materialien. Wie ein Sprung in eine völlig andere Welt ist die Führung durch den Kibbuz Ein
Harod. Diese sozialistischen Dörfer der jüdischen Pioniere waren die Keimzelle Israels und repräsentieren auch in ihrer physischen Planung einen sehr besonderen Zeitgeist.

Zeit für eine Mittagspause.

Weiterfahrt über das Jordantal nach Jerusalem.

Check-in im Prima Park Hotel ***(*) in Jerusalem. Das Prima Park Hotel ist ein zentraler Ausgangspunkt für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten Jerusalems und seiner Umgebung.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Fünfter Tag in Jerusalem – Donnerstag, 25. Mai 2017

Sadterkundung in der Jerusalemer Altstadt und Fahrt auf den Ölberg, dort bietet sich ein einmaliges Panorama über die Stadt. Der gesamte Tag ist der Altstadt von Jerusalem gewidmet.

Besichtigungsprogramm in der Jerusalemer Altstadt:

– Davidstadt
– Herodianisches Viertel
– Tempelberg
– byzantinisches Cardo
– Grabeskirche
– Mamelukenbauten
– Gebäude der europäischen Mächte aus dem 19. Jahrhundert


Programm (Sechster bis achter Tag in Jerusalem )

Architekturreise Israel Kulturreise

Bild: UNIque Reisen Corinna Grave

Sechster Tag in Jerusalem – Freitag, 26. Mai 2017

Stadterkundung der Neustadt in Jerusalem im Anschluß an das Frühstück: Besichtigung des israelischen Obersten Gerichtshofes, ein modernes Ensemble verschiedener Elemente aus der klassischen Architektur, das auch mehrere philosophische Botschaften vermittelt.

Anschließend Außenbesichtigung der Knesset, Israels Parlament.

Aus architektonischer Sicht ist auch der Besuch der neuen Anlage der Gedenkstätte Yad Vashem sehr interessant. Im Museum zur Geschichte des Holocaust hat es der Architekt Moshe Safdie geschaft, die Gestaltung des Gebäudes für die Vermittlung mehrerer Botschaften der Ausstellung einzusetzen.

Besichtigung des aktuellen Modells der Stadt: Das Modell ist im Keller des Jerusalemer Rathauses gelagert und stellt verschiedene Projekte in fortschrittlichem Genehmigungsverfahren dar.

Besuch des Israel-Museum, dem Nationalmuseum Israels. Besonders interessant, ist das alte Museumsgebäude von Alfred Mansfeld und Dora Gad, der „Schrein des Buches“ und das Modell des römischen Jerusalem.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Siebter Tag am Toten Meer – Samstag, 27. Mai 2017

Nach dem Frühstück Fahrt in die Wüste und dann durch den Stadtteil Gilo, einer Mischung aus Elementen traditioneller arabischer Dörfer und modernem industriellen Städtebau.

Zwischenstopp in Erez Bereshit, einem touristischen Komplex mit Beduinenzelt, Bau- und Wohntechnik der Beduinen.

Fahrt am Toten Meer entlang zur Herodes-Festung Massada – in unglaublicher Höhe gebaut und als letztes Bollwerk der jüdischen Rebellion im Kampf gegen Rom bekannt. Die Auf- und Abfahrt erfolgt mit der Seilbahn.

Zeit zum Baden und Erholen am Toten Meer.

Rückfahrt nach Jerusalem.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Achter Tag mit Abreise

Bustransfer im Anschluß an das Frühstück zum Flughafen Ben Gurion nach Tel Aviv – Verabschiedung der Reiseleitung.

Gegen 12:10 Rückflug.

16:00 Uhr geplante Ankunft in Düsseldorf.


Konditionen und Preise

Termine und Preise

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis p.P. EZ-Zuschlag
21.05.2017 28.05.2017 Mindestteilnehmerzahl 15 Personen 1.999,00 EUR im ½ Doppelzimmer 440,00 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person und inklusive Mehrwertsteuer. Die Reise kann nur bei UNIque Reisen GmbH & Co. KG gebucht werden. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Im Reisepreis enthalten:

  • 7 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • 7 x Frühstück / 7 x Abendessen
  • Langstreckenflug mit Germania in der Economy Class; ab/bis Düsseldorf inkl. aller in Deutschland anfallenden Steuern und Gebühren (voraussichtliche Flugzeiten: 21.05.2017 Düsseldorf – Tel Aviv um 06:00 – 11:20 Uhr, 28.05.2017 Tel Aviv – Düsseldorf um 12:10 – 16:00 Uhr)
  • deutschsprachige Reiseleitung (auf Architektur spezialisiert)
  • – deutschsprachige Reisebegleitung ab/bis Düsseldorf, Flughafen
  • – Rundreise im klimatisierten Bus, Fahrer und Benzinkosten
  • Eintritte und Ausflüge laut Programm
  • Insolvenzversicherungsschein für die gesamte Reise

Die Einreise nach Israel ist für deutsche Staatsangehörige bei einem Aufenthalt von bis zu 3 Monaten visumfrei. Jeder Teilnehmer benötigt einen gültigen Reisepass (mind. zwei freie Seiten), der bei Ausreise noch mind. 6 Monate gültig ist. Teilnehmer anderer Nationalitäten erkundigen sich bitte rechtzeitig bei ihrem zuständigen Konsulat über die Einreisebestimmungen. Der Veranstalter behält sich mögliche Programmänderungen vor.

Allgemeine Hinweise

Die Anmeldefrist endet am 17. März 2017. Die Reise findet statt, wenn bis zum vorgenannten Stichtag mindestens verbindliche 15 Anmeldungen vorliegen. Teilnehmen kann natürlich jeder an Kultur- und Architektur Interessierte. Sie sollten allerdings gut zu Fuß sein!

Anerkennung

Mit der Teilnahme dieser fachbezogenen Exkursion können sich Mitglieder der Architektenkammern der Länder diese ggf. als Fortbildungsveranstaltung anerkennen lassen.

Hinweise zum Programm

Bemerkung zum Besuch in den palästinischen Gebieten:
Der Besuch in Bethlehem, Beit Jala oder Jericho ist möglich, allerdings können weder der israelische Reiseleiter noch der Bus hineinfahren, deshalb ist am Check-Point ein Bus- und Reiseleiterwechsel notwendig. Vor Ort wird von den Touristen erwartet, dass sie ein Souvenirgeschäft besuchen und eventuell in einem örtlichen Restaurant zum Mittagessen (fakultativ) einkehren. Beim Besuch der Geburtskirche in Bethlehem ist zu beachten, dass es beim Eingang zur Geburtsgrotte zu längeren Wartezeiten kommen kann und deswegen der Besuch dort nicht garantiert werden kann.
Bemerkung zur Besichtigung des Felsendoms und der Al-Aksa-Moschee:
Es ist zurzeit nicht möglich, den Felsendom und die Al-Aksa-Moschee von Innen zu besichtigen. Abhängig von der politischen Situation kann man jedoch am Morgen außer freitags und samstags auf den Tempelberg gehen (nur Außenbesichtigung). Es wurden dafür keine Eintritte einkalkuliert.
Bemerkung zur Besichtigung des Tempelbergs und der Grabeskapelle in der Grabeskirche:
Zu Hochsaisonzeiten können lange Wartezeiten entstehen, welche in Kauf genommen werden müssen. Eventuell ist der Besuch dort aus zeitlichen Gründen nicht möglich.


Kontakt

Ihre Experten für diese Architekturreise erreichen Sie von Montag bis Freitag, jeweils von 9:00 bis 17:30 Uhr. Bitte erwähnen Sie zu Beginn des Gespräches den Buchungscode.

Buchungscode AR-IS-17 Architekturreise Israel
E-Mail klaus.fuener@architekturreisen.com
Telefon 0049 (0) 641 / 498 801 20

Sie können Ihre Reiseexperten auch gerne über das vorbereitete Formular direkt und unverbindlich anschreiben bzw. Ihr Buchungsformular anfordern.

Anfrage zur Architekturreise Israel

Anrede (Pflichtfeld)

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Strasse und Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl und Ort (Pflichtfeld)

Wie können wir Sie erreichen?

Ihre Telefonnummer mit Vorwahl

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Informationen anfordern

Ihre Fragen oder Anregungen zu dieser Reise.

Bitte informieren Sie mich zukünftig über Ihre weiteren Reiseangebote.

 

 

Veranstalterpartner

Die Reise kann nur bei UNIque Reisen GmbH & Co. KG gebucht werden. Das Team von architekturreisen.com ist kein Reiseveranstalter.

You may also like